© 2016 – 2022 Hotellerie Nachrichten hotellerie.co.at
Gastro

In-Dish Rezept-Tipp: North Indian Garlic Chicken

Sufian Ahmed, Restaurantleiter des In-Dish auf der Schwarzenbergstraße, verrät im Gespräch mit Gastro News Wien eines seiner Lieblingsrezepte. Exklusivitätsfaktor garantiert, denn das North Indian Garlic Chicken, des Küchenchefs steht zurzeit noch nicht mal auf der Speisekarte des Restaurants.

Das Besondere am In-Dish

Currys gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Jede Kultur hat dabei eine andere Herangehensweise. Während bei Thai-Currys mit Currypasten gearbeitet wird, stehen bei indischen Rezepten gemahlene Gewürze im Vordergrund, die dem Gericht ihren unverwechselbaren Geschmack verleihen.

Sufian Ahmed erzählt: „Bei indischen Gerichten ist nicht nur die Auswahl der richtigen Gewüre essentiell. auch der Zeitpunkt wann ein Gewürz beigemengt wird, ist bei der richtigen Zubereitung wichtig. Das ist allerdings schwer zu verallgemeinern, denn man sagt, dass es in Indien alle fünf Kilometer wieder ganz andere Rezepte und Zubereitungsarten gibt. Das wichtige beim indischen ist: Der Koch kocht mit Leib und Seele, ein Rezept dem er folgt gibt es nicht. Jeder Koch hat seinen eigenen Stil und das merkt man auch. Das tolle an der indischen Küche ist, dass wenn ein anderer Koch das gleiche Gericht kocht, schmeckt es immer unterschiedlich. Sie können sogar alles genau abmessen und das Gleiche reingeben, es wird trotzdem anders schmecken.“

In diesem Sinne: Packen Sie die Kochlöffel aus und versuchen Sie sich an Ihrer ganz eigenen Variante des „North Indian Garlic Chicken“. Gutes Gelingen, oder wie man in Indien sagen würde: Shubha Labha!

Zutaten für 4 Personen

In-Dish © Sophisticated Pictures

500g Hühnerfilet
4 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Senfkörner
2 Esslöffel Kurkuma
1 Esslöffel gemahlener Kümmel
1  Esslöffel Garam Masala
1 Chilischote
400g Reis

Zubereitung

Für die Zubereitung wird zuerst das Hühnchen in Mundgerechte Stücke geschnitten. Danach die Senfsamen gemeinsam mit dem klein gehackten Zwiebel und Knoblauch und den Hühnerstücken in Öl anbraten. Der ganze Vorgang dauert circa zehn Minuten, zuerst bei starker Hitze, wenn alles schön angeröstet ist die Hitze etwas reduzieren. Danach werden zwei Esslöffel Kurkuma beigemengt. Wer gerne scharf isst, kann eine grüne Chilischote halbieren und mitköcheln lassen. Im Anschluss den gemahlenen Kümmel und das Garam Masala hinzugeben. Das Ganze muss dann mindestens 30 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit den Reis aufsetzen und bei mittlerer Temperatur für ca 15 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen lassen. Bei Reis gilt: 1 Teil Reis und 1,5 Teile Wasser. Wenn das Curry lange genug gekocht hat, wird das Hühnchen kurz herausgenommen und die noch festen Teile des Zwiebel und Knoblauch werden püriert. Zum Schluss einfach mit dem Reis zusammen servieren und fertig ist Ihr persönliches North Indian Garlic Chicken. – Guten Appetit!

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Der Beitrag In-Dish Rezept-Tipp: North Indian Garlic Chicken erschien zuerst auf Gastro News .wien.

Related posts

Pizza mit FFP2-Maske

Löwen suchen Gastro-Partner

5 Tipps für Ihr Gastro-Wochenende: Gansl-Essen, Portugiesische Spezialitäten, Herbst-Heuriger, Steaks, Vergan-Tag

Leave a Comment