© 2016 – 2022 Hotellerie Nachrichten hotellerie.co.at
Gastro

„Mercado Nikkei“ am Stubenring ist insolvent

Die Wiener City ist kein guter Boden für die peruanisch-japanische Fusionsküche. Zum dritten Mal seit seiner Gründung 2014 ist das von Klaus Piber aus der Taufe„Mercado“ gehobene und zuletzt von Wini Brugger betriebene Restaurant insolvent.

Aller guten Dinge sind drei – ein geflügeltes Wort, das hin und wieder in die Irre leitet. Auch der dritte Anlauf des „Mercado“ am Wiener Stubenring endete in einem Salto Mortale. Wieder hat das seit 2017 unter dem Namen „Mercado Nikkei“ als peruanisch-japanisches Fusionsexperiment firmierende Lokal Insolvenz angemeldet. Konkret trifft es nun die „Sabor Latino GmbH“, die das Lokal erst im Juni von Gründer Klaus Piber übernommen hatte. Laut Mitteilung des „Alpenländischen Kreditorenverbandes“ vom Freitag, 2. August, haben „nicht erwartete Umsatzrückgänge in den Sommermonaten“ zu dem Schritt geführt. Betroffen sind 16 Gläubiger mit Gesamtforderungen von rund 60.000 Euro. Der Betrieb sei bereits „faktisch geschlossen“.

Beim letzten Mal vor zwei Jahren, aus dem das Rebranding hervorging, hatte der Gründer und damalige Eigentümer Klaus Piber noch eine breitere Aufstellung als Rezept gegen die chronische Unterversorgung mit Gästen ausgegeben. Anfangs schien das ganz gut zu gehen, im Juni übergab Piber den Kochlöffel an Wini Brugger – und jetzt kam das prompte Aus. Besonders pikant: Vorgänger des „Mercado“ am Standort in der Wiener City war das „Indochine 21“ – und das gehörte keinem anderen als eben Wini Brugger. Dessen Nachfolgeprojekte „Winisan“ und „Barockhaus 1080“ sind übrigens auch bereits wieder Geschichte.

Auf der Website des Mercado wird aktuell jedenfalls noch das Konzept des „Mercado Neu“ angepriesen. Kleine Snacks, Drinks und das „Chef‘s Choice Menu“ sollten das sinkende Schiff wohl wieder auf Fahrt bringen. Aus der Sommerpause, in die man sich bis August verabschiedet hat, werden die Mitarbeiter wohl nicht mehr zurückkommen. Und wenn, dann nur um die Sachen zu packen.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Der Beitrag „Mercado Nikkei“ am Stubenring ist insolvent erschien zuerst auf Gastro News .wien.

Related posts

50 Jahre Gast: Die Highlights

Klartext: Café im KHM, Landstein, Patara, Pfarrwirt

Special Days im Laurenz auf der Wieden

Leave a Comment