© 2016 – 2022 Hotellerie Nachrichten hotellerie.co.at
Gastro

Der „Koch des Jahres“ kommt aus der Schweiz

Eine 24-monatige lange Reise ist beendet. Auf der Anuga ist der Schweizer Dominik Sato zum „Koch des Jahres“ gekürt worden. Beim großen Finale auf der größten Lebensmittelmesse der Welt setzte sich der Souschef vom Congress Hotel Seepark in Thun gegen fünf Kandidaten durch.

Insgesamt hatten rund 400 Köche bei dem Wettbewerb teilgenommen. Wer in Köln dabei sein wollte, hatte sich durch zahlreiche Ausscheidungen kämpfen müssen. Auf dem zweiten Platz landete schließlich der Chef de Partie Dominik Holl aus Meier‘s ZweiSinn | Bistro | Fine Dining in Nürnberg. Der dritte Platz ging an Sous Chef Marvin Böhm von dem Drei-Sterne-Restaurant Aqua in Wolfsburg.

Die sechs Finalisten standen vor folgenden Herausforderungen:

Vorspeise: Kürbis und Pilz

Hauptspeise: Blind-Zutat – tierisches Protein. Welches genau, wurde erst am Tag vor dem Finale verkündet. Es war Kaninchen.

Der Jurytisch war gefüllt von Namen, die die letzten Jahre und Jahrzehnte der Gastronomieszene stark geprägt haben. Die Dreisterne-Kochlegende und Präsident des Wettbewerbes, Dieter Müller, war selbstverständlich beim Finale zugegen. Der erste „Koch des Jahres“-Gewinner und beste Koch Europas 2018, Sebastian Frank (Restaurant Horvàth in Berlin), machte das Präsidentenduo komplett.

Der Sieger Dominik Sato und sein Assistent Fabian Aebi dürfen sich über ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen. Der zweite Sieger Dominik Holl mit Assistent David Gombert nahm einen „Pacojet Junior“ im Gesamtwert von 4.790 Euro in Empfang. Der Drittplatzierte Marvin Böhm und sein Assistent Dennis Joza gewannen eine Reise nach Sursee inkl. Übernachtung, Thermaline Werksbesichtigung und Überraschung gesponsert von Electrolux.

Der Beitrag Der „Koch des Jahres“ kommt aus der Schweiz erschien zuerst auf Gastronomie-Report.

Related posts

52 STERNE FÜR DIE JRE

In Baden-Württemberg: Tanzen ohne Maske

Dessert wie aus 1001 Nacht

Leave a Comment