Hotellerie Nachrichten

dean&david mit vegetarischem Store

Jetzt Teilen

Mit der Eröffnung eines rein vegetarischen Pilot-Stores am Münchner Hauptbahnhof setzt dean&david als erstes Franchise-System in Deutschland voll auf den Veggie-Trend und will eine Vorreiterrolle bei der vegetarischen Ernährung übernehmen.
Gerichte ohne Fleisch gehören seit jeher zum Standardsortiment von dean&david und erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Gästen. Mit der Neueröffnung geht die Gastro-Marke nun einen Schritt weiter und reagiert auf den Zeitgeist.

„Vegetarismus ist ebenso wie Nachhaltigkeit ein Trend, der die Systemgastronomie in den künftigen Jahren stark verändern wird. Durch unsere Fokussierung auf gesunde, frische und verantwortungsvolle Ernährung konnten wir diese Wünsche der Konsumenten von Anfang an ideal bedienen“, erklärt David Baumgartner, Gründer des Unternehmens. „Mit der Eröffnung von ‚dean&david Veggie‘ bauen wir unsere Vorreiterrolle in diesem Bereich jetzt noch weiter aus.“

Zentrales Element des ersten dean&david-Veggie Stores bildet die Speisekarte komplett ohne Fleischprodukte, dafür mit über 70% veganen Gerichten: Neu auf der Speisekarte sind beispielsweise der proteinreiche „NoChicken Vitality“ mit Soja-Grillstreifen, die „Grains & Greens Bowl“ mit Quinoa und Vollkornreis sowie vegane Curries mit Avocado- oder Erdnuss-Toppings.

Auch die neuen Gerichte sind wie bei dean&david gewohnt frei von Geschmacksverstärkern, tierischer Gelatine sowie Farb- oder Konservierungsstoffen. Bei der Auswahl der Zutaten wird nach Angaben des Unternehmens bewusst auf frische, sorgfältig ausgewählte und qualitativ hochwertige Zutaten zurückgegriffen.

Weitere Infos: www.deananddavid.de

Der Beitrag dean&david mit vegetarischem Store erschien zuerst auf Gastronomie-Report.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.